Online-Marketing

OnPage-Optimierung

OnPage-Optimierung umfasst alle SEO-Massnahmen, die sich auf deiner eigenen Webseite abspielen.

  • Informationsstruktur / Website-Architektur
  • SEO-freundliche URLs
  • interne Verlinkungen
  • Sitemaps
  • Performance
  • URL-Management
  • strukturierte Daten
  • Usability als Teil der User Experience
  • hochwertiger, aktueller und umfassender Content
  • kreativer Medien-Mix (Text, Bilder, Videos, …)

OffPage-Optimierung

OffPage-Optimierung beinhaltet alle Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Website unternommen werden (engl. off the page = abseite der Seite). Besonders wichtig ist dabei der Linkaufbau, auch Linkbuilding genannt.

  • Content-Marketing
  • Gastbeiträge
  • Verzeichniseinträge
  • Pressearbeit (Digital PR)
  • Broken Link Building
  • Linkable Assets

Linkbuilding-Methoden

Es gibt verschiedene Taktiken, wie du Backlinks aufbauen bzw. die Linkpopularität erhöhen kannst. Vor allem…

  • hochwertige Webverzeichnisse,
  • Content-Marketing und
  • Gastartikel auf anderen Webseiten sind gängige Linkaufbau-Methoden.

Die besten Linkaufbau-Methoden

Wie bekommt man nun so einen sicheren Link? Bewährt haben sich u. a. folgende Methoden:

  • Gastartikel: Das Ziel ist es, bei einflussreichen Portalen einen Gastbeitrag inkl. Verlinkung auf deine Seite platzieren zu dürfen. Gastbeiträge sind laut einer SEMrush-Untersuchung derzeit die favorisierte Linkbuilding-Methode.
  • Pressearbeit: Durch klassische Pressearbeit generierst du hochwertige Backlinks von Zeitungen und großen Magazinen.
    Reverse Engineering der Konkurrenz-
  • Linkprofile: Besonders am Anfang lohnt es sich, die Linkprofile der Top-Konkurrenz nachzubauen.
  • Linkable Assets: Ein Linkable Asset ist ein fantastisches Content Piece auf deiner Website, das du anderen Seiten als Ressource anbietest. Das kann z. B. eine Infografik, ein Rechner-Tool oder eine Checkliste zum Ausdrucken sein. Wichtig ist, dass es noch nichts Vergleichbares in deiner Nische gibt.
  • Verzeichniseinträge: Obwohl Firmenverzeichnisse und Webkataloge einen schlechten Ruf haben, gibt es dennoch einige Verzeichnisse, die es wirklich bringen. Das gilt vor allem bei neuen Projekten.
  • Linktausch mit Partnern und Lieferanten: Im kleinen Stil ist diese Methode durchaus in Ordnung und hilfreich. Alles darüber hinaus ist zu Recht verpönt.
  • Testimonial Link Building: Dein Unternehmen verwendet bestimmt Produkte oder Tools von anderen Firmen. Diesen Firmen kannst du ein Testimonial anbieten. In vielen Fällen bekommst du dafür auch einen Backlink.
  • Roundup Link Building: Viele Blogs machen sogenannte Roundups, bei denen sie besten Blogartikel aus einem bestimmten Zeitraum „featuren“. Solchen Blogs kannst du deine Inhalte vorschlagen.
  • Resource Page Link Building: Früher gab es fast auf jeder Website eine Seite mit Linktipps. In manchen „langsamen“ Nischen gibt es das noch immer. Diese Art von Links ist äußerst wertvoll, weil Linktippseiten für Google teilweise als Authority Hub gelten.
  • Broken Link Building: Es kann heute schnell mal vorkommen, dass ein Link ins Leere zeigt. Das ist deine Chance, deine eigenen Inhalte als Ersatz für den kaputten Link vorzuschlagen.

Kostenlose Backlink-Checker